Neuer Pächter für den VfB und seine „Schlatstuben“

neu gestaltete Außenterrasse il Boschetto am Schaltsee 

Der VfB Reichenbach trauert um Senior-Wirt Vincenzo Gallicchio

Eine schwere Bürde für die Gastronomen-Familie Gallicchio ist seit Wochen die pandemie-bedingte Schließung der vom VfB Reichenbach gepachteten Gasträume des „Il Boschetto am Schlatsee“. Nun wurde die Familie von einem noch weit schlimmeren Schicksalsschlag getroffen: Völlig überraschend erlag Senior-Chef Vincenzo Gallicchio am Dienstag nach Ostern einem Herzinfarkt, den der 59jährige drei Tage zuvor erlitten hatte.

Die aus Cosenza in Kalabrien stammende Familie Gallicchio war vor über 40 Jahren aus Italien nach Reichenbach gekommen und zählt seit rund 20 Jahren zu den beliebtesten italienischen Gastronomen der Region. Vater Vincenzo als Gastwirt und Mutter Rosaria als Köchin starteten 1999 beim Tennisclub Hochdorf/Reichenbach, betrieben eine Pizzeria in Kirchheim und hatten mit ihren beiden Söhnen Francesco und Giovanni mit großem Erfolg das „Il Boschetto“ im Aspen in Hochdorf zehn Jahre lang geführt.

Nachdem der VfB Reichenbach seine ehemaligen „Schlatstuben“ komplett renoviert hatte, eröffnete die Familie unter Führung des jüngeren Sohnes Giovanni Gallicchio im November 2018 das als Pizzeria Ristorante gestaltete „Il Boschetto am Schlatsee“ direkt neben Stadion und Freibad in Reichenbach.

Mit hohem Einsatz, unermüdlichem Fleiß und viel Freude über die modern ausgestatteten Küchen- und Gasträume startete die ganze Familie ihr neues Engagement. Ihrem guten Ruf als italienische Gastgeber ist es zu verdanken, dass die Stammkundschaft den Umzug von Hochdorf nach Reichenbach nachvollzogen hat. In kurzer Zeit ist das „Il Boschetto am Schlatsee“ ein gastronomischer Anziehungspunkt in der Region geworden.

Ruhende Kraft inmitten des geschäftigen Treibens war Vincenzo Gallicchio. Der Senior-Chef hat auch bei berstend vollem Lokal stets Ruhe bewahrt, den Überblick über Küche, Theke, Pizzaofen und Kasse behalten und seine Gäste aufmerksam umsorgt. Das plötzliche Ende seines Lebensweges hinterlässt eine schmerzliche Lücke in seiner Familie und mitfühlende Trauer auch bei Stammgästen und Verein.

Der VfB Reichenbach behält Vincenzo Gallicchio in guter Erinnerung. Seiner Familie gilt das Beileid von Vorstand, Beirat, Ehrenrat, Stammtisch und VfB-Freundeskreis.

Das vereinseigene Restaurant „Schlatstuben“ beim Reichenbacher Stadion und Freibad wird ab November 2018 vom italienischen Gastronomen Giovanni Gallicchio und seiner Familie betrieben. Wie der VfB Reichenbach/Fils e.V. am Mittwoch (18.04.2018) bekanntgab, haben sich Verein und künftiger Pächter auf eine langfristig angelegte Zusammenarbeit geeinigt.

 

Die aus Cosenza in Kalabrien stammende Familie Gallicchio kam vor 40 Jahren aus Italien nach Reichenbach und zählt seit nahezu 20 Jahren zu den beliebtesten italienischen Gastronomen der Region. Vater Vincenzo als Gastwirt und Mutter Rosaria als Köchin starteten 1999 beim Tennisclub Hochdorf/Reichenbach, betrieben eine Pizzeria in Kirchheim und führen seit zehn Jahren mit ihren beiden Söhnen Francesco und Giovanni mit großem Erfolg das „Il Boschetto“ im Aspen in Hochdorf.

 

Mit ebenso gutem Erfolg verpachtet der VfB Reichenbach seit 1981 seine vereinseigenen Gasträume. Die „Schlatstuben“ hatten in Doris und Hans Schmid 22 Jahre lang und danach bis Dezember 2017 in Karsten Krämer lediglich zwei Pächter ins insgesamt 36 Jahren. Ein solch gutes Zusammenwirken zwischen Besitzern und Pächter einer großen Vereinsgaststätte sucht weit und breit seinesgleichen.

 

Deshalb hat der VfB-Vorstand bei der Suche nach einem neuen Pächter großen Wert gelegt auf Kontinuität wie Qualität und sich frühzeitig mit Unterstützung des Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) Baden-Württemberg um ein zeitgemäßes Raum- und Betriebs-Konzept gekümmert. Anders als im Branchentrend herrschte daher an ernsthaften Pacht-Interessenten kein Mangel.

 

Nach Verhandlungen mit einer Handvoll namhafter Bewerber hat sich die VfB-Spitze jetzt mit dem in Esslingen geborenen Giovanni Gallicchio auf eine Partnerschaft geeinigt. Die gastronomische Erfahrung der Pächterfamilie ist bereits in Gestaltung und Ausstattung der Räume eingeflossen. Beispielsweise wird ein rotierender Marana-Pizzaofen aus Verona künftig zum Herzstück der Gaststätte. Das handwerkliche Meisterstück gehört weltweit zur ersten Wahl der besten Pizzabäcker. Der Marana-Pizzaofen wird mit reinem Buchenholz aus unserer Region befeuert, das Giovanni Gallicchio selbst zuschneidet und mit dessen Hitze die beliebte Holzofen-Pizza gebacken wird.

VfB-Vorsitzender Wolfgang Greiner (rechts) und VfB-Geschäftsführer Thomas Rattay (links) mit Giovanni Gallicchio, dem neuen Pächter der vereinseigenen Restaurants des VfB Reichenbach/Fils.