VfB Reichenbach/Fils außerordentliche HV Oktober 2015

VfB-Vorstand wieder komplett

Glänzende Bilanz der scheidenden Schatzmeisterin

Freude, Erleichterung und ein wenig Wehmut zugleich standen Manuela Eschenbächer ins Gesicht geschrieben, als sie nach ihrem Bericht über eine ausgesprochen stabile Finanzlage des VfB Reichenbach/Fils e.V. ihr Schatzmeister-Amt nach neunjähriger Tätigkeit in neue Hände übergeben durfte. Freude und Erleichterung verspürten auch die über 60 anwesenden VfB-Mitglieder, dass sie bei der außerordentlichen Hauptversammlung am Freitag (9.10.2015) in den „Schlatstuben“ nach teils erfolglosen Wahlgängen bei der Juni-Hauptversammlung den VfB-Vereinsvorstand nun wieder komplett wählen konnten.

 

So war es nicht verwunderlich, dass alle Wahlen einstimmig und in kurzer Zeit über die Bühne gingen. Die amtierende Vorstandschaft konnte trotz personeller wie persönlicher Engpässe die laufenden Geschäfte reibungslos führen, was auch den VfBlern zu verdanken war, die seit Juni ihr Amt nur kommissarisch inne und trotzdem voll ausgefüllt hatten. Ihnen galt der Dank des VfB-Vorsitzenden Wolfgang Greiner ebenso wie der Gemeindeverwaltung, deren Bauamts-Team alle Hände voll zu tun hatte, um alle Firmen und Gewerke zu mobilisieren, die notwendig waren, um den hohen Sachschaden abzuwickeln und zu beheben, der durch einen schweren Verkehrsunfall im Mai am Kunstrasen, seiner Umzäunung und am total gefällten Flutlichtmast entstanden war.

 

Keine leichte Aufgabe, denn es musste das baugleiche Modell eines vor 1986 gefertigten Flutlichtmasten gefunden werden. Das gelang, weshalb genau einen Tag vor der außerordentlichen Hauptversammlung alle Heim- und Gästemannschaften davon unterrichtet werden konnten, dass die Zeit der Trainings- und Spielverlegungen endlich vorbei ist.

  

Der Dank des VfB-Vorstands galt auch den Sponsoren Radeberger AG, Getränke-Haug, Anton Kraus und Klaus Merkle, die zur gelungenen Meisterschaftsfeier anlässlich des Aufstiegs der VfB-Frauenmannschaft ebenso beigetragen haben wie das unermüdliche Veranstaltungs-Team um Erich Greiner und Joachim Frank.

Mit einem herzlichen Dank für eine glänzende Bilanz wurde die bisherige Schatzmeister Manuela Eschenbächer vom VfB-Vorsitzenden Wolfgang Greiner verabschiedet.

Nachdem VfB-Vorsitzender Wolfgang Greiner die bisherige Schatzmeisterin Manuela Eschenbächer mit herzlichem Dank verabschiedet hatte, leitete Freundeskreis-Vorsitzender Lothar Mahling die Neuwahlen. Jeweils einstimmig gewählt wurde Thomas Rattay als Geschäftsführer und Schatzmeister sowie Murat Genc als Medienbeauftragter sowie Fußball-Jugendleiter Marcel Rattay und das Führungsteam Jugend-Fußball Franz Schmid und Timo Dunkel.

 

Zum Abschluss der Hauptversammlung wurde von Joachim Dürr die neue VfB-Abteilung „Gesund und fit“ vorgestellt, die am 26. Oktober 2015 mit einem Mobilisations- und Kräftigungstraining („Rückenfit“) zur Erhaltung und Verbesserung der körperlichen Fitness und Beweglichkeit startet. Mehr zu diesem Angebot an anderer Stelle.

 

-lm-

Der aktuelle VfB-Vorstand (von links):

Vorsitzender Wolfgang Greiner, Geschäftsführer und Schatzmeister Thomas Rattay, Medienbeauftragter Murat Genc und Vorsitzender VfB-Freundeskreis Lothar Mahling.

VfB Reichenbach/Fils Hauptversammlung 2015

Wolfgang Greiner ist neuer Chef

VfB würdigt Fußball-Meisterinnen und treue Vereins-Mitglieder

Neuwahlen von Vorstand und Beirat, Ehrungen der Frauen-Meistermannschaft und vieler treuer Vereinsmitglieder sowie die Vereinsheim-Renovierung und aktuelle Pläne für einen neuen Kabinentrakt im Herman-Traub-Stadion standen auf der Tagesordnung der Hauptversammlung des VfB Reichenbach/Fils, zu der auch zahlreiche Ehrenmitglieder sowie Gemeinderäte und Bürgermeister Bernhard Richter am 12. Juni 2015 in die vereinseigenen „Schlatstuben“ gekommen waren.

 

Ein seltener Glanzpunkt stand gleich am Beginn der Veranstaltung: Zwei „Alt“-Reichenbacher und bereits langjährige Ehrenmitglieder wurden für jahrzehntelange VfB-Mitgliedschaft geehrt und mit langem Beifall gewürdigt:

Walter Barz (3.v.re.), der im Jahr der Vereinsgründung 1920 geboren wurde und in den 30erJahren des letzten Jahrhunderts in den VfB-Fußballmannschaften aktiv mitwirkte, für nicht weniger als 80 (in Worten: achtzig) Jahre Mitgliedschaft, und

Helmut Wolf (4.v.re.), Jahrgang 1930, Spieler, Trainer, Betreuer und jahrzehntelang beim VfB „Kerle für alles“, noch immer mitten im VfB-Vereinsgeschehen, für 70 Jahre Mitgliedschaft.

Die Reihe der Jubilare wurde fortgesetzt mit Jörg Leutz, Klaus Merkle und Karl Zügel jeweils für 60jährige Mitgliedschaft, Herbert Köngeter (50 Jahre), Jochen Albrecht, Helmut Greiner, Thomas Schmid und Jürgen Wolf (jeweils 40 Jahre) sowie Remzi Akay, Eugen Beroth, Hans-Peter Horeth und Hermann Zabukovnik (jeweils 25 Jahre).

Neue Meister

Auch aktuelle Sportler und Sportlerinnen konnten geehrt werden. Nachdem die letzte Hauptversammlung die 1. Männer-Mannschaft für Meisterschaft und Bezirksliga-Aufstieg loben konnte, war diesmal die  Frauen-Mannschaft an der Reihe: als Vizemeister der letzten Saison hat sie mit 21 Siegen in Folge diesmal souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga und damit den Aufstieg in die Regionenliga geschafft. 21 Spielerinnen und Trainerin Beate Kley, Co-Trainer Uwe Schedlbauer und Abteilungsleiter Joachim Frank wurden für hervorragende Leistungen mit Urkunde und Vereinsnadel ausgezeichnet (s. Extra-Kasten).

 

Einstimmige Entlastung

Eine prägnante Übersicht über die Vereinsgeschicke und mehrere hundert jährliche Arbeitsstunden der VfB-Ehrenamtlichen erstatteten Thomas Rattay als Geschäftsführer, Medienbeauftragter und Turnierorganisator, Schatzmeisterin Manuela Eschenbächer, die sich über eine ausgesprochen stabile Finanzlage freute, sowie Freundeskreis-Vorsitzender Lothar Mahling, der hervorhob, dass der VfB und sein Freundeskreis nur satzungsmäßig zwei verschiedene Vereine sind, beide aber eine und dieselbe VfB-Familie.

 

Die drei Vorstandmitglieder bedankten sich bei allen Ehrenamtlichen, Trainern, Betreuern, Organisatoren, Helfern, Spendern, Sponsoren und Geschäftsleuten, die den Verein direkt oder über den VfB-Freundeskreis durch Arbeitsdienste und Zuwendungen großzügig unterstützen. Der Dank des VfB galt nicht zuletzt dem Wohlwollen von Gemeinderäten und Gemeindeverwaltung. Besonders Kämmerer Wolfgang Steiger und Bauamtsleiterin Angelika Hollatz mit ihren jeweiligen Teams seien sehr hilfreich, vor allem bezüglich der kurzfristigen Reparaturen an Heizung und Sanitäranlagen sowie der Instandsetzung der Unfallschäden beim Kunstrasenplatz.

 

Die Kassenprüfer Hans-Peter Horeth und Wolfgang Greiner bestätigten die einwandfreie Führung der Vereinsfinanzen, worauf die Entlastung des gesamten Vorstands einstimmig erteilt wurde.

 

Über erfolgreiches Wirken ihrer jeweiligen Abteilungen berichteten die Abteilungsleiter Ersan Cengiz für den Männer-Fußball, Joachim Frank für den Frauen-Fußball, Marcel Rattay für den Jugend-Fußball und Steffen Lansche für den Senioren-Fußball (AH!).

 

Konstruktives Miteinander

Thomas Rattay und Lothar Mahling für das Führungsteam Vereinsgelände informierten über die weit fortgeschrittene Planung für die Renovierung der vereinseigenen Schlatstuben und die gleichzeitig enge Abstimmung zwischen Verein und Gemeindeverwaltung bezüglich des Ersatzes für den 50 Jahre alten, nicht mehr renovierbaren gemeindeeigenen Kabinentrakt. Genau einen Tag vor der Hauptversammlung hatte der Württembergische Landes-Sportbund dem VfB die Förderwürdigkeit beider Vorhaben gemäß derzeitiger Planung bestätigt.

 

Bürgermeister Bernhard Richter seinerseits dankte dem VfB für den stets guten Informationsaustausch. Die Gemeindeverwaltung werde sich weiterhin sehr eng mit dem VfB über die Planungen abstimmen und trotz vielfältiger Pflichtaufgaben und angespannter Kassenlage das gemeinnützige Wirken des VfB Reichenbach für die Jugend nach Kräften unterstützen.

 

Neuwahlen

Nachdem Jochen Albrecht im letzten Juni nach 15 Ehrenamtsjahren nicht mehr als erster Vorsitzender kandidiert hatte, musste das restliche VfB-Vorstandsteam (Manuela Eschenbächer, Lothar Mahling und Thomas Rattay) ein ganzes Jahr lang die Vereinsgeschicke ohne „Vordermann“ leiten.

 

Seit der Hauptversammlung 2015 steht nun einer neuer, einstimmig gewählter Vorsitzender an der VfB-Spitze: Wolfgang Greiner (51) aus Reichenbach, im Verein seit über 35 Jahren aktiv und seit einem Jahr Mitglied im Reichenbacher Gemeinderat. Ergänzt wird der neue Vorstand durch den ebenfalls einstimmig wiedergewählten Vorsitzenden des VfB-Freundeskreises, Lothar Mahling.

 

Nicht mehr für ihr bisheriges Vorstandsamt kandidierten Geschäftsführer und Medienbeauftragter Thomas Rattay und Schatzmeisterin Manuela Eschenbächer. Beide können ihre jeweiligen Arbeitsgebiete in bestem Zustand übergeben. Sie führen ihre Ämter noch kommissarisch bis zur außerordentlichen Hauptversammlung, die bereits auf den 2. Oktober 2015 terminiert wurde.

 

Vakant und ebenfalls nur kommissarisch betreut bleibt bis dahin auch die Beirats-Position des Jugendleiters, die Marcel Rattay aus beruflichen Gründen aufgeben muss. Auch er kann eine wohlgeordnete Abteilung übergeben, denn für alle 13 Jugendmannschaften haben sich Trainer und Betreuer gefunden. Bestätigt in ihren Beirats-Positionen wurden Ersan Cengiz (Männer-Fußball), Joachim Frank (Frauen-Fußball) und Steffen Lansche (Senioren-Fußball). Kassenprüfer sind Manuela Eschenbächer und Hans-Peter Horeth.

 

-lm-